top of page

Deutsche Netzwerkpartner

Bauhaus

BAUHAUS-UNIVERSITÄT WEIMAR     

Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung und Medien – mit ihren Fakultäten und Arbeitsgebieten verfügt die BUW in Weimar über ein einzigartiges Profil. Die Professur für Stahl- und Hybridbau ist Teil des Instituts für Konstruktiven Ingenieurbau und beschäftigt sich mit Entwurf, Konstruktion und der numerischen Simulation. Die theoretischen Forschungsarbeiten werden durch experimentelle Untersuchungen begleitet. 

Bauhaus
Flach Glas

FLACHGLAS SACHSEN GMBH  

Die Firma Flachglas Sachsen GmbH (FGS) ist seit 1990 ein am Markt etablierter Isolier-glashersteller in Grimma (Sachsen). Das Unternehmen produziert und veredelt Funktionsisoliergläser mit hervorragenden Eigenschaften als Wärmedämm-, Schallschutz-, Wärmeschutz- und Sicherheitsglas auf hochautomatisierten und modernen Anlagen und beliefert deutschlandweit Fenster- und Türenhersteller. 

Flachglas Sachsen
GLAPOR

GLAPOR Werk Mitterteich GmbH   

Glapor entwickelt und produziert nachhaltige, rückbaufähige und hochtechnisierte Dämmstoffe aus Schaumglas. Ob im Bau-, Wirtschafts- oder Industriebereich, im Garten- und Landschaftsbau, die beiden hergestellten unterschiedlichen Produktvarianten Platten und Schotter und deren Systemkombinationen ermöglichen eine Vielzahl von wirtschaftlichen Anwendungen. Eine treibende Kraft im Unternehmen ist der ökologische, nachhaltige Aspekt und der Schutz von Ressourcen. 

Glapor
htwg

HTWG Konstanz      

Die HTWG – Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung – Fakultät Bauingenieurwesen bietet eine fundierte und praxisnahe Ausbildung für Bau-, Wirtschafts- und Umweltingenieure an. Schwerpunkt der Forschungstätigkeit liegt in der Zukunftsforschung der Baubranche angesichts komplexer Herausforderungen wie dem Klimawandel.  

HTWG
POLYCARE

POLYCARE RESEARCH TECHNOLOGY GMBH & Co. KG 

Polycare hat es sich zur Aufgabe gemacht, den globalen Wandel hin zur Kreislaufwirtschaft in der Bauindustrie voranzutreiben und die Bauwirtschaft zu dekarbonisieren. Das Ziel ist es, eine der weltweit führenden Marken für nachhaltige Baumaterialien und Kreislaufwirtschaft in der Bauindustrie zu werden. 

Innovent
INNOVENT

INNOVENT e.V.    

Zu den Kernkompetenzen von Innovent gehören Smart Surfaces, galvanische Anwendungen, Simulation, Magneto-Optik und Sensortechnologie sowie kundenspezifische analytische Leistungen. Ein umfangreiches Know-how und ein breites Spektrum an biologischen Untersuchungen und Werkstoffprüfungen ergänzen die Kompetenzen. 

polycare
Rittweger
Rittweger

RITTWEGER und TEAM GmbH   

RITTWEGER und TEAM ist ein international tätiger Impactdienstleister für regeneratives Wirtschaften. Das Unternehmen ist in den Bereichen Markenentwicklung, Nachhaltigkeitsberatung, Design, Architektur, Kommunikation und Digitalisierung tätig und verfügt über eine interdisziplinäre Arbeitskompetenz. Durch das unternehmenseigene Circular Material LAB mit über 400 Materialmustern für die Circular Economy bietet RITTWEGER und TEAM seinen Kunden einen einmaligen Wissensvorsprung für zirkuläre Produktentwicklung, Gebäude und eine materialfokussierte Dekarbonisierung. 

structure

Str.ucture GmbH   

Str.ucture GmbH realisiert als international agierendes Architektur- und Ingenieurunternehmen Planungsdienstleistungen für anspruchsvolle Bauprojekte. Der Fokus der Firma liegt dabei auf einem holistischen Leichtbauansatz, der die Minimierung des Materialverbrauchs sowie die Optimierung von Form und Materialverteilung zum Ziel hat sowie auf dem Einsatz von natürlichen und nachhaltigen Materialien wie Holz, Lehm und Bambus. Durch den Einsatz von digitalen Werkzeugen, vernetzter Planungstechnologien und Simulationstechniken entwickeln sie innovative und ressourceneffiziente Tragwerkslösungen. 

Structure
Vofa
TH_Köln_logo.png

TH Köln   

Die Technische Hochschule Köln (TH Köln) ist die größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Bis zu 25.000 Studierenden werden von rund 440 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das :metabolon Institut in Lindlar beschäftigt sich mit der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Dabei werden innovative Verfahren bzw. Prozessketten zur stofflichen und energetischen Verwertung von Neben-, Rest- und Abfallstoffen untersucht. Das zentrale Ziel ist das Schließen von Stoffkreisläufen.

TH Köln
VOFA

VOFA Vogtlandfaser GmbH & Co. KG  

Die Firma VOFA Vogtlandfaser GmbH & Co. KG ist ein 2006 gegründeter Gewerbebetrieb, der sich auf die Erzeugung von Hanffasern und Hanfschäben spezialisiert hat. Als Dienstleister gehört auch der Handel mit landwirtschaftlichen Roh- und Fertigerzeugnissen zum Leistungsspektrum. 

Internationale Netzwerkpartner

KTH

KTH Royal Institute of Technology      

Die KTH Royal Institute of Technology ist Schwedens größte und angesehenste technische Universität. Seit Gründung 1827 steht die KTH im Zentrum des technologischen Fortschritts – 1/3 aller schwedischen Ingenieure werden an der KTH ausgebildet. KTH betreibt erstklassige F&E in einer Reihe von Technologie- und Ingenieurbereichen. Involviert in das Netzwerk ist die Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Fachbereich GEBÄUDETECHNIK UND DESIGN unter Leitung von Annika Gram. 

KTH
Betong & Stalteknik

Betong & Stalteknik       

Betong & Stalteknik ist ein Ingenieurdienstleister aus Schweden. Das Unternehmen ist ein technischer Berater für die schwedische Bauindustrie und verfügt über umfangreiches Wissen und Erfahrung in der Arbeit mit neu gebauten und bestehenden Gebäuden aus Beton oder Stahl. Das Unternehmen berät Unternehmen im Bereich Zustandsbewertung, Betriebs- und Wartungsplanung, Projektplanung, Bauunterstützung, Rissbegrenzung und weitere Dienstleistungen wie LCC/LCA, Messungen, Vorschriften, Suchungen, Entwicklung, BAS-U/BAS-P, Inspektionen und Brücken. 

Betong
IVL Swedish Environmental Research Institute

IVL Svenska Miljöinstitutet AB        

Das schwedische Umweltunternehmen IVL hat seinen Schwerpunkt im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit. Es arbeitet an angewandten Forschungs- und Beratungsaufträgen, die dazu beitragen, sowohl die globalen Nachhaltigkeitsziele als auch die schwedischen Umweltziele zu erfüllen. 

IVL treibt darüber hinaus eine nachhaltige Gesellschaft voran, indem es Wissenschaft in die Realität, Umweltprobleme in Chancen und lineare Prozesse in eine Kreislaufwirtschaft verwandelt. 

IVL
bottom of page